Freitag, 11. September 2015

Die Sache mit der Ehrlichkeit

Ehrlichkeit ist nicht einfach so eine Sache. Entweder man ist ehrlich oder man ist es nicht. Da gibt es nichts dazwischen. Ich habe mich schon mit Menschen unterhalten, die mir erzählt haben, dass sie erst lernen mussten, ehrlich sein zu können. Bei näherer Betrachtung habe ich auch verstanden, wie das gemeint ist. Man kennt das ja. Man ist unehrlich, weil man nicht verletzen will. Oder weil es der einfachere Weg ist. Es gibt tausend Gründe für kleine oder große Lügen. Aber haben wir nicht alle schon als Kinder und Jugendliche erfahren, dass Lügen immer raus kommen und alles nur noch schlimmer machen? 
Ja, es gibt Notlügen. Die lasse sogar ich gelten. Was ich unter einer Notlüge verstehe? Eigentlich ganz einfach: eine Notlüge erzeugt im Endeffekt ein positives, gewünschtes, überraschendes Ergebnis und wird im Nachhinein auch als solches enttarnt. Aber der Nutzen dieser Notlüge liegt dem Belogenen dann klar auf der Hand und hat daher keine negativen Folgen.
Für mich ist nichts wichtiger als Ehrlichkeit. Natürlich möchte ich auch nicht immer hören, was man mir vielleicht verletzendes zu sagen hat. Dennoch ist die Wahrheit für mich weit weniger verletzend, als es jede Lüge ist. Das Leben kann nicht immer perfekt sein und es kann nicht immer alles nach dem eigenen Kopf gehen. Aber es lässt sich doch viel besser leben, wenn man weiß, dass die Menschen mit denen man sich umgibt, ehrlich sind. Ehrlichkeit kann weh tun, Ehrlichkeit kann unbequem und ernüchternd sein. Aber durch die Ehrlichkeit des Umfeldes kann man selbst auch wachsen. Nur Menschen mit Scheuklappen wollen keine Kritik. Ehrlichkeit kann Kritik sein, aber wer genug Selbstwertgefühl hat, sieht dies als Grundlage, an sich zu arbeiten oder nimmt gelassen die Meinung anderer hin. 
Ehrlichkeit. Die ist nicht nur in der Liebe und bei der Sexualität wichtig. Aber gerade hier ganz besonders! 
Ehrlichkeit verdient jeder, der ehrlich ist. Wer mir keine Ehrlichkeit entgegenbringen kann oder möchte, ist bei mir an der falschen Adresse. Mein Respekt gilt mutigen und aufrichtigen Menschen. Ein bisschen Mut gehört nunmal zur Ehrlichkeit dazu.

©angelived2015

Kommentare:

Dennis Lensmann hat gesagt…

Die Frage ist nun:
Auf welcher Seite hast du "Strg - C" & auf welcher Seite hast du "Strg - V" gedrückt?

Hier oder im Joyclub? ;^)

Cath Leen hat gesagt…

Weder noch.
Ich habe es geschrieben und auf beiden Seiten gepostet.

Dennis Lensmann hat gesagt…

Sollte nicht negativ klingen.
Dass du schreiben kannst, steht für mich ganz klar außer Frage!

-Hast du mittlerweile schon die Version des Songs gefunden, den du gesucht hast?

Wenn ich fragen darf:
Wie geht's dir?
Die Temperaturen im Herbst dürften dir ja eigentlich gut tun, oder?

LG Dennis

Cath Leen hat gesagt…

Zumindest habe ich erfahren, von wem das Original ist. Leider noch nicht, wer den Remix gemacht hat und da singt.

Mir gehts gut. Irgendwie stehe ich aber auf´m Schlauch... warum dürften mir die herbstlichen Temperaturen gut tun?

Kennen wir uns eigentlich?

Dennis Lensmann hat gesagt…

Ich denke nicht. Aber ich hab dich & dein Profil auf Joyclub gesehen. Ich bin allerdings nur Basis-Mitglied imundd kann dir nicht einfach so Club-Mails schreiben...
(--> Also keine Sorge, ich stalke nicht!)

Ich hab' darauf hin deinen Blog gesehen und etwas gelesen.

Ich möchte hier jedoch nicht zu sehr ins Detail gehen, da ja theoretisch JEDER mitlesen kann...
LG Dennis

Cath Leen hat gesagt…

Na JEDER ist etwas übertrieben...
In diesem Blog habe ich zum Einen nicht viele Follower.
Zum Anderen müssen die Kommentare vor der Veröffentlichung ohnehin erst von mir genehmigt werden.

Also Vorschlag:
Wenn Du möchtest, dann kommentiere mir als Antwort Deinen Profilnamen oder Link zum Profil. Ich lösche den Kommentar ohne dass ihn außer mir jemand lesen konnte und schreibe Dich im JC an.